Projekt Beschreibung

logo-peugeot-alt
Marke Peugoet
Modell 304 Cabrio
Baujahr 1974
Leistung 75 PS
Hubraum 1288 ccm
Zylinder 4
Top-speed 160 km/h
Gewicht 930 kg

Peugeot 304 Cabrio

Das 304 Cabriolet wurde von 1970 bis 1975 produziert und ist eine Weiterentwicklung des seit 1966 erhältlichen 204 Cabriolet. Der 304 erhielt ein neues Gesicht in Form von eckigen Scheinwerfern, einem höheren Kühlergrill und andere Rückleuchten.
In Sachen Technik entspricht das Cabriolet völlig der Limousine. Diese Technik hat es jedoch in sich. Die Peugeot Ingenieure waren neue, frische Wege gegangen. So hatten die Motoren einen Leichtmetall –Zylinderblock und –Zylinderkopf, eine obenliegende Nockenwelle, halbkugelförmige Brennräume und V-förmig hängende Ventile. Extrem kurzhubig ausgelegt, verkraften die Motoren kurzzeitig Drehzahlen von 7000 U/min.
Während beim 204 noch ein 1,1 Liter großer Vierzylinder mit 53 PS für den Antrieb sorgte erhielt der 304 bei Produktionsbeginn bereits einen Motor mit 1,3 Liter Hubraum der 65 PS mobilisierte.
Seit 1972 sind alle 304 Modelle, außer dem Break, auch mit einem überarbeiteten 1,3 Liter Motor erhältlich, der dank eines Solex-Doppelvergasers, größeren Einlass-Ventilen und einer überarbeiteten Auspuffanlage eine Leistungsfähigkeit von 75 PS besitzt.
Das Fahrwerk besteht aus einzeln aufgehängten Rädern an unteren Querlenkern bzw. auf gezogenen Längslenkern mit Stabilisatoren. Trotz seiner hochkomfortablen Federung und der schmalen Bereifung besitzt das Fahrzeug eine hervorragende Straßenlage.

 

Das Fahrzeug ist seit 1987 im Besitz des derzeitigen Fahrzeughalters und ist dank der soliden Technik alltagstauglich. Neben Zahlreichen Urlaubsfahrten und Ausflügen verrichtet der 304 seinen Dienst als Zweitwagen zuverlässig. Bei einer Laufleistung von ca. 300.000 KM bleiben Verschleißerscheinungen nicht aus, so dass 2003 der Originalmotor überholt und 2007 das Fahrwerk instand gesetzt und die Karosserie restauriert wurden.

Wer dennoch Zweifel an der Zuverlässigkeit, dem Fahrspaß und dem Frischluftvergnügen hat, dem empfehle ich mit diesem Auto die Landschaft der Provence während der Fahrt zu genießen, die Schluchten im Massiv Central entlang zu jagen oder sich, auf den kurvenreichen Straßen entlang vieler kleiner Buchten an der Cote d´ Azur, den Wind um die Nase wehen zu lassen.